Bezeichnung Biancale 2015
Region San Marino
Weingut Consorzio Vini Tipici di San Marino
Rebsorte Biancale mindestens 85% +
möglicherweise 15% anderer lokaler weißer Rebsorten
Jahrgang 2015
Alk.hol. 13,5 %
Restsüße Trocken
Bezugsquelle Wein aus San Marino

Erfahrungsbericht zum Biancale 2015 von Consorzio Vini Tipici di San Marino

Auf dem Tisch steht heute eine Flasche Biancale 2015 von Consorzio Vini Tipici di San Marino aus San Marino.

Unweit von Rimini liegt die älteste Republik der Welt. San Marino ist ein Zwergstaat und verfügt über rund  225 Hektar Rebfläche, die zum Großteil von den Winzern an die Genossenschaft Consorzio Vini Tipici di San Marino geliefert werden. Wer also schon einmal in Rimini Urlaub gemacht hat und Abends ein gutes Glas Wein zu seinem Fisch hatte, der hatte eventuell einen dieser Weine im Glas.

Unser heutiger Weißwein wurde aus der autochthonen Rebsorte Biancale vinifiziert. Und das ist der Grund warum ich den Wein so spannend finde. In Italien gibt es mehr als 350 verschiedene autochthonen Rebsorten und jede davon ist einzigartig. Biancale ist uralt und ebenso unter dem Namen Biancame oder Bianchello bekannt.

Biancale San Marino
Biancale 2015 – erhältlich bei www.wein-aus-sanmarino.de/

Was die Rebsorte kann und wie der Wein schmeckt, finden wir in der nun folgenden Verkostung heraus.

Die Verkostung: meine Eindrücke zum Biancale 2015 von Consorzio Vini Tipici di San Marino

Farbe

In einem mittelgelben Zitronengelb und mit einem grünen Schimmer präsentiert sich der Biancale 2015 im Glas.

Nase

Mineralisch und mit einem dezenten Feuerstein-Aroma zieht der Duft die Nasenflügel hoch. Eine feine, florale Note zieht im Hintergrund vorbei und vermischt sich mit erfrischenden Zitrusnoten und einem knackigen, grünen Apfel.

Geschmack

Ein ehrlicher Wein, denn er hält am Gaumen, was er in der Nase bereits angedeutet hatte. Mit einer knackigen Säure und zitrusfrisch kommt der Tropfen auf die Zunge und macht den Mund ganz wässrig. Neben dem grünen Apfel und der bereits angesprochenen Feuersteinaromatik ist nun auch der volle Körper des Weins wahrnehmbar. Im Abgang bleibt auch aufgrund der rund 13,5 Vol.-% ein wohlig warmes Gefühl zurück.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
[Total: 1 Average: 5]
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Bewertung
Ich bin Daniel Bayer, der Wein Blogger hinter wein-verstehen.de. Wenn du mehr über diesen Blog erfahren möchtest und neugierig bist wer ich bin, dann klicke in der oberen Menüleiste auf den Punkt ÜBER MICH.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here