Bezeichnung Pinot Noir 2015
Herkunftsland Deutschland
Region Baden
Weingut Weingut Heitlinger
Rebsorte Pinot Noir
Jahrgang 2015
Alk.hol. 12,5 %
Restsüße Trocken

Erfahrungsbericht zum Pinot Noir 2015 von Heitlinger

Auf dem Tisch steht heute eine Flasche Pinot Noir 2015. Dieser Wein stammt vom Weingut Heitlinger, welches sich in der Gemeinde Östringen-Tiefenbach (Bereich Kraichgau) im deutschen Anbaugebiet Baden befindet.

Dort befinden sich die ca. 80 Hektar Rebfläche, welche zum Teil als VDP-Grosse Lage (GG) klassifiziert wurden. Zu den besten Lagen zählen:

  • Schellenbrunnen
  • Spiegelberg (Tiefenbach)
  • Kapellenberg (Eichelberg)
  • Königsbecher (Odenheim)

Der Grund und Boden dieser Lagen wird von kalkhaltigem, buntem Mergel geprägt. Den Löwenanteil machen mit rund 70% die Burgundersorten Weißburgunder, Grauburgunder und Spätburgunder, aber auch Auxerrois und Chardonnay aus.

Die Verkostung: meine Eindrücke zum Pinot Noir 2015 von Heitlinger

Farbe

Der Spätburgunder weißt eine rubinrote Färbung auf, die sich zum Rand hin zart aufhellt.

Nase

Eine Mischung aus roten Beeren und einer feinen, erdigen Würze zieht die Nasenflügel hoch. Es duftet nach Johannisbeeren, Erdbeeren und Waldbeeren. Ein vielschichtiges Bouquet, das einfach wunderbar riecht und sich dabei mild und weich in der Nase anfühlt.

Geschmack

Der Rebsaft wirkt sehr elegant und weich. Dabei benetzt die Flüssigkeit mit einer spielerischen Leichtigkeit den kompletten Mundraum und verwöhnt mit saftigen Johannisbeer-Aromen und einem animierenden Trinkzug. Der Rotwein überzeugt auch zum Ende hin mit einem langen, fruchtigen Nachhall.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Bewertung
Ich bin Daniel Bayer, der Wein Blogger hinter wein-verstehen.de. Wenn du mehr über diesen Blog erfahren möchtest und neugierig bist wer ich bin, dann klicke in der oberen Menüleiste auf den Punkt ÜBER MICH.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here