Bezeichnung Stefan Winter Riesling 2016
Herkunftsland Deutschland
Region Rheinhessen
Weingut Stefan Winter
Rebsorte Riesling
Jahrgang 2016
Alk.hol. 12 %
Restsüße Trocken

 

Erfahrungsbericht zum Stefan Winter Riesling trocken 2016

Auf dem Tisch steht heute eine Flasche Riesling 2016 vom Weingut Winter aus Rheinhessen. Es handelt sich dabei um den Basisriesling des VDP-Winzers, also den Einstiegswein.

Erst seit dem Jahr 2013 ist der Betrieb Mitglied im Verband der deutschen Prädikatsweingüter (VDP), was dem Weingut in den letzten Jahren einen großen Aufschwung brachte. Der Winzer Stefan Winter hat nach seinen Lehrjahren bei renommierten Betrieben wie Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan und Klaus Keller Praktika absolviert und so sein Fachwissen weiter vertieft.

Heute bewirtschaftet Stefan Winter rund 20 ha Rebfläche, welche sich durch überwiegend kalkreiche Böden auszeichnet.

So viel zum Hintergrund. Nun lassen wir aber den Wein sprechen. Da dies mein erster Wein aus dem Hause Winter ist, bin ich sehr gespannt wie sich der Einstiegswein im Glas präsentieren wird.

Die Verkostung: meine Eindrücke zum Stefan Winter Riesling trocken 2016

FarbeStefan Winter Riesling trocken 2016 kaufen

In einem strohgelben Farbton präsentiert sich der Riesling im Glas. Hier und da blitzt vereinzelt ein grünlicher Schimmer auf.

Nase

Klassische Riesling-Aromen von grünem Apfel und einem Spritzer Zitrone steigen die Nasenflügel hoch. Darüber schwebt eine steinige Mineralität, die dem Wein gut steht. Es duftet frisch und intensiv im Glas. Ein angenehmes Aroma, welches sich verstärkt, sobald das Weinglas etwas geschwenkt wird. Der Duft macht Lust auf mehr und animiert mich dazu, dass ich den ersten Schluck probieren möchte.

Geschmack

Etwas verhaltener als erwartet kommt der Riesling auf die Zunge. Leise, fast schüchtern füllt der Wein langsam dem Mund aus und zeigt sich dabei leicht cremig. Das Apfel– und Zitronenaroma, welches sich in der Nase bereits angekündigt hat, ist auch der dominierende Geschmack am Gaumen. Die Säureader gibt dem Wein die nötige Struktur, packt am Schluss kurz zu, lässt aber ebenso schnellt wieder los, was leider dazu führt, dass der Wein keine Länge aufbauen kann.

Ein mit * (Stern) gekennzeichneter und verwendete Link ist ein Werbe-Link, welcher mit einem Affiliate-Partnerprogrammen verknüpft ist. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Bewertung
Ich bin Daniel Bayer, der Wein Blogger hinter wein-verstehen.de. Wenn du mehr über diesen Blog erfahren möchtest und neugierig bist wer ich bin, dann klicke in der oberen Menüleiste auf den Punkt ÜBER MICH.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here