Bezeichnung Lealtanza Reserva Club
Herkunftsland Spanien
Region D.O. Ca. Rioja
Weingut Bodegas Altanza
Rebsorte Tempranillo
Jahrgang 2010
Alk.hol. 14 %
Restsüße Trocken

Erfahrungsbericht zum Lealtanza Reserva Club 2010

Auf dem Tisch steht heute eine Flasche Lealtanza Reserva Club 2010 aus Spanien. Das noch relativ junge Weingut wurde erst 1998 gegründet und liegt mitten im Herzen der La Rioja Alta. In den letzten Jahren ist es den Verantwortlichen der Bodega Altanza gelungen sich jährlich qualitativ zu steigern und mit ihren Weinen international für Aufsehen zu sorgen. Untermauert wird dieser beeindruckende Fortschritt durch verschiedene Auszeichnungen und einiger Parker Bewertungen jenseits der wichtigen 90 Punkte Marke.

Der heutige Rotwein trägt stolz den Namen LEALTANZA (=LOYALITY). Dieser besondere Titel wurde gewählt, um die enge Verbundenheit der Bodega Altanza mit dem Land und die Liebe zu den Weinbergen zum Ausdruck zu bringen. Die Reserva wurde ausschließlich aus Tempranillo hergestellt und durfte nach der Gärung für 18 Monate in französischen Barriquefässern aus Allier reifen. Soviel zum Hintergrund des Lealtanza, nun widmen wir uns aber dem flüssigen Inhalt der Flasche und verkosten den spanischen Rotwein.

Die Verkostung: meine Eindrücke zum Lealtanza Reserva Club 2010

Farbe

Dunkles Rubinrot steht im Rotweinglas. Zum Rand hin ist eine zarte Aufhellung erkennbar, der Kern des Reservas ist jedoch von einem undurchdringlichen, fast schwarzen Farbton geprägt.

Nase

Lealtanza Reserva Club 2010(Ein konzentriertes und intensives Bukett zieht die Nasenflügel hinauf. Zu Beginn zeigen sich fruchtige Aromen nach schwarzen Kirschen und einer Hand voll Brombeeren, sowie schwarzen Johannisbeeren. Über diesem kompakten Duft nach schwarzen Waldbeeren liegen ein Hauch von Lavendel und eine leicht rauchige Note. Insgesamt hat der Rotwein eine betörende, animierende und fesselnde Wirkung und zieht mich damit in seinen Bann. Fast vergesse ich die Nase aus dem Kelch zu ziehen, um einen ersten Schluck zu nehmen.

Geschmack

Der Rioja kommt schmeichelnd und weich auf die Zunge. Wie ein Umhang aus Samt und Seide breitet sich der Rebsaft gleichmäßig und harmonisch am Gaumen aus. Trotz seiner beeindruckenden Weichheit hat der Reserva Druck und man spürt den kräftigen Körper, wenn die feinen Tannine sanft auf die Zunge rieseln. Der lange Nachhall wird von einer verführerischen Vanillenote und dunklen Waldbeeren begleitet.

(Der in diesem Artikel verwendete Link ist ein Werbe-Link, welcher mit einem Affiliate-Partnerprogrammen verknüpft ist. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.)

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Bewertung
Ich bin Daniel Bayer, der Wein Blogger hinter wein-verstehen.de. Wenn du mehr über diesen Blog erfahren möchtest und neugierig bist wer ich bin, dann klicke in der oberen Menüleiste auf den Punkt ÜBER MICH.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here