Bezeichnung Bernkasteler Riesling
Herkunftsland Deutschland
Region Mosel
Weingut Wegeler
Rebsorte Riesling
Jahrgang 2018
Alk.hol. 12,5 %
Geschmacksrichtung trocken
Bezugsquelle real.de

Erfahrungsbericht zum Wegeler Bernkasteler Riesling trocken 2018

Auf dem Tisch steht heute eine Flasche Bernkasteler Riesling trocken 2018 vom Weingut Wegeler. Die Weingüter Wegeler sind sowohl an der Mosel, als auch im Rheingau zu finden. Der heutige Wein stammt jedoch nicht aus der Ortschaft Oestrich-Winkel am Rhein, sondern aus Bernkastel-Kues an der wunderschönen Mosel.

Dabei handelt es sich um einen VDP-Ortswein, der aus den Trauben der besten Lagen vinifiziert wurde. Dazu zählen in diesem Fall die Bernkasteler Lay, Bernkasteler Bratenhöfchen, Bernkasteler Matheisbildchen und der Bernkasteler Graben. Die Ausrichtung der Weinberge ist überwiegend West-Südwest mit jeweils unterschiedlich, steilen Hängen.

Die Verkostung: meine Eindrücke zum Wegeler Bernkasteler Riesling trocken 2018

Farbe

In einem blassen Zitronengelb zeigt sich der Bernkasteler Riesling im Glas.

Nase

Etwas verhalten zieht das Aroma des Rieslings in die Nase. Der Duft wirkt noch relativ verschlossen, lässt aber bereits etwas Feuerstein und eine erfrischende Zitrusfrucht erahnen.

Geschmack

Mit einer rassigen Säure, flott und erfrischend kommt der Rebsaft auf die Zunge. Anstelle von Zitrone übernehmen am Gaumen eher grüne Aromen die Oberhand. Dazu gesellt sich ein herrlich frischer und knackiger Apfel, der dem intensiv, mineralische schmeckenden Tropfen eine fruchtige Komponente verleiht. Trotz seiner beinahe stillen und noch sehr zurückhaltenden Erscheinung, präsentiert sich der Weißwein selbstbewusst in einem festen und straffen Säuregerüst.

Nachverkostung

Wie immer habe ich den Wein am zweiten Tag erneut probiert. Das Resultat war beeindruckend. Aus dem verhaltenen Duft in der Nase hat sich ein Aroma aus Wassermelone, Ananas und Feuerstein mit mittlerer Intensität entwickelt. Auch am Gaumen wirkt der Wein deutlich fruchtiger und überzeugt mit einer herrlich frischen Zitrusnote, die mit einem Hauch Feuerstein einhergeht.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
[Total: 0 Average: 0]
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Bewertung
Ich bin Daniel Bayer, der Wein Blogger hinter wein-verstehen.de. Wenn du mehr über diesen Blog erfahren möchtest und neugierig bist wer ich bin, dann klicke in der oberen Menüleiste auf den Punkt ÜBER MICH.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here