Bezeichnung Chardonnay Ried Saffran
Herkunftsland Österreich
Region Südsteiermark
Weingut Erwin Sabathi
Rebsorte Chardonnay
Jahrgang 2017
Alk.hol. 13,5 %
Geschmacksrichtung trocken
Bezugsquelle WEIN&CO

Erfahrungsbericht zum Chardonnay Ried Saffran von Erwin Sabathi

Auf dem Tisch steht heute eine Flasche Chardonnay Ried Saffran von Erwin Sabathi. Diesen Wein haben wir während unseres Podcast Interviews, welches am 15.06.2019 erschien, verkostet und vorgestellt. Ich sprach fast zwei Stunden lang mit dem begnadeten Winzer und erfuhr dabei wie es gelingt Weine zu erzeugen, die das Terroir und die Herkunft der Südsteiermark unnachahmlich widerspiegeln.

Deshalb gibt es an dieser Stelle keine einleitenden Worte zum Weingut, sondern den Hinweis darauf den Podcast begleitend zur Weinverkostung anzuhören. Einen Link zur Folge findest du hier: ➤ Erwin Sabathi im Interview

Werbung: WEIN&CO hat Erwin Sabathi zum Winzer des Monats Juni gekürt. Als Sponsor für die Podcast Folge hat sich WEIN&CO dazu entschlossen einen Rabatt auf die Bestellung zu gewähren.

* Du erhältst du mit dem Rabattcode weinverstehen 10 Euro Rabatt ab einem Einkaufswert von 50 Euro! Der Rabattcode ist gültig vom 15.06.2019 – 29.06.2019. Natürlich könnt ihr auch von Deutschland aus bestellen und bekommt euren Wein bei einem Mindestbestellwert von 25 Euro sogar versandkostenfrei!

Die Verkostung: meine Eindrücke zum Chardonnay Ried Saffran von Erwin Sabathi

Farbe

In einem klaren, blassen Goldgelb dreht der Chardonnay seine Runden im Weinglas.

Nase

Gelber Apfel und ein saftiger Pfirsich steigen verführerisch in die Nase. Dazu gesellen sich Aromen nach feinstem, zerriebenen Stein und einem Hauch Thymian. Ein feiner und komplexer Duft, der von einem zarten Mantel aus Kalk umgeben ist.

Geschmack

Mit einer straffen Säure schießt der Chardonnay pfeilgenau auf die Zunge und donnert mit einer spürbaren Kalknote durch die Futterluke. Keine Spur von Schwere oder überbordender Opulenz, stattdessen Frische, geschmeidige Textur und Finesse. Begleitet von einer Spur salziger Mineralität, verabschiedet sich der Rebsaft mit einem langen Finale.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
[Total: 1 Average: 5]
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Bewertung
Ich bin Daniel Bayer, der Wein Blogger hinter wein-verstehen.de. Wenn du mehr über diesen Blog erfahren möchtest und neugierig bist wer ich bin, dann klicke in der oberen Menüleiste auf den Punkt ÜBER MICH.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here