Als ich vom 20.06. – 23.06.2019 zu Gast im REITERS RESERVE war, um am zweiten Reiters Weinfest teilzunehmen, war Adrian Huppmann, der Serviceleiter und Sommelier, so freundlich und erzählte mir was es mit den hauseigenen Weinen auf sich hat.

Adrian Huppmann
Adrian Huppmann ist seit mehr als 15 Jahren im REITERS RESERVE.

Was ich vor meiner Anreise noch nicht wusste war, dass das 5* Wellnesshotel Supreme in Zusammenarbeit mit Hans Schwarz eigene Weine produziert. Rund 17 Hektar Rebflächen stehen am Leithaberg für die Weinproduktion zur Verfügung.


PANTA RHEI: Premiumweine vom Leithaberg

Das Leithagebirge, unweit des Neusiedler Sees, bietet die besten Voraussetzungen für elegante und ausdrucksstarke Weine mit eigenständigem Charakter. Gemeinsam mit dem Weingut Schwarz aus Andau wurde die Linie der PANTA RHEI Weine kreiert. Das sind die Premiumweine des Hauses, die sich überwiegend auf die Rebsorten Pinot Noir und Blaufränkisch konzentrieren. Außerdem wird eine Cuvée nach dem Vorbild Bordeaux aus den Sorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot vinifiziert.

Diese Weine können während des Aufenthalts im Restaurant oder in REITERS Genusswerkstatt verkostet und erworben werden. Die Genusswerkstatt befindet sich zwischen den beiden Hotels Reiters Reserve Supreme und Reiters Reserve Finest Family. Sie ist sozusagen das Herz und Bindeglied, welches die beiden Häuser vereint. Inmitten dieser Winzergasse werden Weine von 44 verschiedenen Winzern aus Österreich zu original Ab-Hof-Preisen angeboten. Und das Sortiment kann sich sehen lassen! Vom kleinen Weinbauern ums Eck, bis hin zu den großen und namhaften Weingütern Österreichs ist alles vertreten. Zudem gibt es wöchentliche Winzerverkostungen, auf denen ein Gastwinzer seine Weine präsentiert und den Hotelgästen zum Kauf anbietet.

Reiters Rezeption
Die freundlichen Mitarbeit kümmern sich stets um das Wohlergehen der Hotelgäste.

Reiters Weinfest: Meine persönlichen Highlights!

Natürlich drehte sich auch während des 2. Weinfestes alles um den edlen Tropfen. Karl und Nikola Reiter luden insgesamt 30 Topwinzer aus ganz Österreich ein und rundeten das Event mit einer Mystery-Blindverkostung, einer Tombola und zahlreichen, kulinarischen Highlights ab. Damit du einen besseren Eindruck von dem Event gewinnst und meine persönlichen Wein-Highlights auf einen Blick siehst, lasse ich ab jetzt die Bilder sprechen.

Norbert Szigeti
Norbert Szigeti: So konnte es losgehen! Grenzgeniale Sekte aus dem Seewinkel von Norbert Szigeti. Mein Favorit, dieser Welschriesling 2015, traditionelle Flaschenvergärung, 30 Monate auf der Hefe.
Weingut Reumann: Auch das Weingut Reumann aus Deutschkreutz war mit dabei! Am besten hat mir der Mittelburgenland DAC Classic 2017 gefallen. Was für eine Frucht! Klassische und fruchtbetont ausgebaut: Kirschen, Zwetschgen, Preiselbeeren.
Weingut Kollwentz
Weingut Kollwentz: Mein Favorit von Kollwentz an diesem Tag? Gloria Chardonnay 2017 vom Leithaberg!
Weingut Kopfensteiner
Weingut Kopfensteiner: Blaufränkisch vom Eisenberg! Eisenhaltige, karge Grün- und Blauschieferböden. Extrem interessant.
Weingut Juliana Wieder
Weingut Juliana Wieder: Absolut sensationelle Blaufränkisch aus Neckenmarkt! Frische Minznote in der Nase, Kraft und Power am Gaumen! Großes Kino!
Weingut Markowitsch
Weingut Markowitsch: Müsst ihr probieren! Bei den Rotweinen dominieren Zweigelt, Pinot Noir, Merlot und Cabernet Sauvignon, bei den Weißweinen Grüner Veltliner, Chardonnay und Sauvignon Blanc.
Rovini Weingläser
Egal wo Hans Schwarz auftaucht, herrscht immer gute Laune! Hier im Gespräch mit Robert Wutzl, der nach jahrelanger Entwicklung seine beiden Rovini Weingläser präsentierte.
Weingut Weszeli
Weingut Weszeli: Neuentdeckung aus dem Kamptal! Biodynamisches Weingut mit diesem bombastischen Riesling 2015 vom Seeberg. 20 Monate auf der Vollhefe, spontanvergoren, 50 Jahre alte Rebstöcke.
Weingut Steindorfer
Weingut Steindorfer: In diesem Chardonnay stecken 70.000 handverlesene Trauben! Ausbau im französischen Nomblot-Betonei.
Weingut Sommer
Weingut Sommer: Was für eine Entdeckung gleich am Anfang des zweiten Tages! Weingut Sommer aus Donnerskirchen! Mein Favorit der grüne Veltliner Himmelreich vom Leithagebirge. Großes, gebrauchtes Holzfass, 1 Jahr auf der Vollhefe, spontanvergoren.
Weingut Schwarz
Weingut Schwarz: Auch das Reiters Reserve verfügt über eine eigene Weinlinie! Rund 17 Hektar rund um das Leithagebirge werden mit dem Weingut Schwarz vinifiziert.
Weingut Nigl
Dazu brauche ich keine großen Worte. Wer mich kennt, weiß welchen Freund ich hier an meiner Seite habe.
Frescobaldi
Frescobaldi: Weiter geht es in der Toskana! Dort durfte ich einen echten Spitzenwein kosten. Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot. Dicht, tief, sehr fein und langlebig!
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
[Total: 1 Average: 5]
Ich bin Daniel Bayer, der Wein Blogger hinter wein-verstehen.de. Wenn du mehr über diesen Blog erfahren möchtest und neugierig bist wer ich bin, dann klicke in der oberen Menüleiste auf den Punkt ÜBER MICH.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here