Start Weine weltweit

Weine weltweit

Weine weltweit entdecken und kennenlernen

Entdecke interessante Weine aus der ganzen Welt. Dieser Wein Blog bietet dir eine große Vielfalt unterschiedlicher Tests zu Rotweinen und Weißweinen der wichtigsten Weinländer. Ob aus den bekannten Weinbaugebieten Europas oder Übersee, hier findest du unabhängige Bewertungen und ehrliche Empfehlungen zu Weinen der „alten“ und „neuen“ Welt. Neben Weinen von internationalen, renommierten Weingütern, findest du auch lokale Hersteller und heimische Rot- und Weißweine. Zu den wichtigsten Weinländern der alten Welt zählen Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. Spannende Weine aus Übersee liefern beispielsweise Australien, Kalifornien oder Neuseeland. Aber auch Südafrika, Chile und Argentinien haben spannende Weine, die es lohnt zu verkosten.

ÔMINA ROMANA Viognier Ars Magna

ÔMINA ROMANA – Viognier Ars Magna 2018 im Test

Unglaublich konzertiert, dicht und salzig brettert der Rebsaft mit viel Zug saftig, mineralisch durch die Futterluke. Hier vereint sich Tiefgründigkeit mit Zugkraft und Präzision mit Ausdruck. Zu den bereits erwähnten Aromen gesellt sich am Gaumen der Geschmack von Blutorange und noch einem Hauch mehr Grapefruit, was vor allem im langen Abgang schmeckbar ist. Auf den mit Weißwein benetzten Lippen bleibt eine Spur Salz zurück.
Summertime 2019

Summertime 2019 Weiss vom Weingut Brönner & Heilmann im Test

Mit einer citrischen Leichtigkeit fließt der Tropfen fruchtig und mit einer frischen Säure ausgestattet durch die Futterluke. Die nur 11,5 % Alk. stehen der Cuvée ausgesprochen gut und sind perfekt in den eher schlanken Körper des Weins integriert. Am Gaumen sind nun Zitrone und Grapefruit deutlich dominanter und erfrischen an heißen Sommertagen. Der Abgang ist lang und von einer delikaten Fruchtnote getragen.
Monte Rossa Sansevé Satèn Brut

Monte Rossa Sansevé Satèn Brut im Test

Saftig, cremig und trinkanimierend fließt der Tropfen schäumend auf die Zunge. Zucker, Alkohol und Säure sind wunderbar ausbalanciert und ergeben ein Gesamtbild, das harmonischer nicht sein könnte. Beim Geschmack denke ich automatisch an köstliches Aprikosen-Blätterteig-Gebäck, das mit hauchdünnen Apfelscheiben und einem Spritzer Zitronensaft garniert wurde. Der lange Nachhall wird vom Aroma saftiger Pfirsichfrüchte, Zitronen und Äpfel getragen.
Barone Pizzini Bagnadore Riserva 2011

Barone Pizzini Bagnadore Riserva 2011 im Test

Damit sich ein Franciacorta Riserva nennen darf, muss dieser mindestens 5 Jahre auf dem Hefesatz lagern. Die Erzeuger dieses Schaumweins sind sogar noch einen Schritt weitergegangen und haben dem Franciacorta ganze 70 Monate auf der Hefe spendiert. Das sind 5 Jahre und 10 Monate! Anschließend wurde der Schaumwein ohne eine zusätzliche Dosage (also Zéro dosage) verkorkt und mit einem Drahtkorb gesichert. Mit einem Restzuckergehalt von unter 3 g/l reiht sich dieser Franciacorta also in die Riege der trockensten Schaumweine seiner Art ein.
Château les Bois Mathieu 2020 Saint Mont Rosé

Château les Bois Mathieu 2020 Saint Mont Rosé im Test

Elegant, cremig und frisch fließt der Tropfen angenehm weich auf die Zunge. Hier macht sich das lange Lager auf der Feinhefe bezahlt, denn der Wein wirkt wunderbar schmelzig und rund am Gaumen. Die Säure gibt dem Wein die nötige Frische und Lebendigkeit, ohne dabei zu hoch zu sein. Zum Schluss dreht der Rebsaft noch einmal richtig auf und überzeugt mit einem langen und von Waldbeeren getragenen, fruchtigen Abgang.
Weingut Kiefer Pino Magma Réserve 2018

Weingut Kiefer Pino Magma Réserve 2018 im Test

Wie wichtig nachhaltiges, qualitätsbewusstes und zukunftsorientiertes Wirtschaften für die Betreiber ist, zeigt sich schon allen daran, dass sie sich für die Mitgliedschaft bei Pino Magma entschlossen haben. Dort müssen nicht nur strenge Richtlinien eingehalten werden, sondern auch ein definiertes Geschmacksprofil getroffen werden, dass dem Charakter und Terroir des Kaiserstuhl gerecht wird.
ÔMINA ROMANA Chardonnay

ÔMINA ROMANA – Chardonnay 2019 im Test

Die Trauben für den heutigen Wein wurden von Hand gelesen und danach für ca. 48 Stunden einer Kaltmazeration unterzogen, um wertvolle Fruchtaromen aus der Beerenhaut zu lösen. Nach einer schonenden Pressung erfolgte die Gärung und Weinbereitung teilweise in Edelstahltanks und in neuen Barriquefässern aus französischer Eiche. Während des Ausbaus reifte der Tropfen 6 Monate auf der Hefe.
Loudenne Le Château

Loudenne Le Château – Medoc Weiß & Rot im Test

BezeichnungLoudenne Le Château - Médoc RedCru BourgeoisLoudenne Le Château - Médoc WhiteCru BourgeoisHerkunftslandFrankreichFrankreichRegionMedocMedocWeingutChâteau LoudenneChâteau LoudenneRebsorte50% Cabernet Sauvignon, 50% Merlot75 % Sauvignon Blanc,25...
Domaine de Cassaigne

Domaine de Cassaigne Weiß & Rot im Test

Bezeichnung Domaine de Cassaigne - Rot ...
ÔMINA ROMANA – HERMES DIACTOROS II 2019

ÔMINA ROMANA – HERMES DIACTOROS II 2019 im Test

Bezeichnung Hermes Diactoros II Herkunftsland Italien Region ...